17. Österreichische Umweltrechtstage (2012)

 

zum Generalthema "Alt- und Neulasten - Vermeidung, Sanierung und Haftung"

Datum

Mittwoch, 12. September und
Donnerstag, 13. September 2012

Ort

Universität Linz, Uni-Center

Veranstalter

Institut für Umweltrecht der Johannes Kepler Universität Linz 
Gesellschaft für Wasser- und Abfallwirtschaft GmbH 
(Eine Tochtergesellschaft des Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverbandes - ÖWAV)
mit Unterstützung des Vereins zur Förderung des Instituts für Umweltrecht

Leitung

Univ.-Prof. Dr. Ferdinand Kerschner , JKU Linz
o.Univ.-Prof. Dr. Bernhard Raschauer, Universität Wien
Univ.-Prof. MMag.Dr. Eva Schulev-Steindl, LL.M., Universität für Bodenkultur Wien

Inhalt

Mit 1.1.2012 sind 62.913 Altablagerungen und Altstandorte in der Datenbank des Umweltbundesamtes registriert, davon 30.545 Altablagerungen und Altstandorte dem BMLFUW gemeldet. Deren Sanierung ist mit einem gewaltigen finanziellen und technischen Aufwand verbunden. In Hinkunft sollen Neulasten verhindert werden.

Die Verteilung dieser Aufgaben auf den Verursacher, Liegenschaftseigentümer und/oder die Allgemeinheit ist sowohl im öffentlichen Recht als auch im Privatrecht keineswegs ge­klärt. Dazu steht ein neues ALSAG in Diskussion und vor Beschlussfassung. Beim Erwerb von Liegenschaften sind Altlastenklauseln zu optimieren. All diesen Fragen, aber auch sol­chen der Finanzierung und Förderung der Sanierung widmen sich die 17. Österreichischen Umweltrechtstage. Das jährliche Update zum aktuellen Umweltrecht durch ein bewährtes, aber auch etwas verjüngtes Team umrahmt wieder das Generalthema.

Programm

Mittwoch, 12. September 2012

09:30 ‐ 10:00

Registrierung und Begrüßungskaffee

10:00 ‐ 10:10

Begrüßung und Eröffnung
SC DI Christian Holzer, Lebensministerium, für den ÖWAV
Univ.‐Prof. Dr. Ferdinand Kerschner, JKU Linz

10:10 ‐ 13:00

BLOCK I: Aktuelles im Umweltrecht – Teil 1

10:10 - 10:40

Neue Entwicklungen im Europarecht
Univ.-Prof. Mag.Dr. Verena Madner, WU Wien

10:40 – 11:10

Neue Entwicklungen im öffentlichen Recht – Judikatur
Univ.‐Prof. MMag. Dr. Eva Schulev-Steindl, LL.M., Universität für Bodenkultur Wien

11:10 – 11:30

Fragen und Diskussion

11:30 – 12:00

Kaffeepause

12:00 – 12:20

Neue Entwicklungen im öffentlichen Recht – Gesetzgebung, Teil 1
Univ.‐Prof. Dr. Nicolas Raschauer, JKU Linz

12:20 – 12:40

Neue Entwicklungen im öffentlichen Recht – Gesetzgebung, Teil 2
Ass.‐Prof. Dr. Daniel Ennöckl, Universität Wien

12:40 – 13:00

Fragen und Diskussion

13:00 – 14:15

Mittagspause

14:15 ‐ 18:00

BLOCK II: Alt- und Neulasten - Vermeidung, Sanierung und Haftung

14:15 – 14:35

Ziele und Instrumente der Altlastensanierung
SC DI Christian Holzer, Lebensministerium

14:35 – 15:15

Verursacher- und Liegenschaftseigentümerhaftung aus privat- und öffentlich-rechtlicher Sicht
Univ.‐Prof. Dr. Ferdinand Kerschner, JKU Linz

15:15 – 15:45

Fragen und Diskussion

15:45 – 16:15

Kaffeepause

16:15 – 16:50

Neues Altlastenrecht
Mag. Réka Krasznai, Lebensministerium

16:50- 17:10

Bundesförderung zur Altlastensanierung in Österreich
DI Moritz Ortmann, Kommunalkredit Public Consulting GmbH

17:10 - 17:30

Beurteilung kontaminierter Standorte - Fachliche Eckpfeiler für eine Verordnung
DI Stefan Weihs, Umweltbundesamt GmbH

17:30 – 18:00

Fragen und Diskussion

ab 18:30

Wanderung zu einem Mostheurigen (Anmeldung unbedingt erforderlich)
Alternative zur Wanderung:
Besuch im Ars Electronica Center Linz (Anmeldung unbedingt erforderlich)

anschließend

Abendempfang
auf Einladung des Landes Oberösterreich und der Stadt Linz


mit Verleihung der "Österreichischen Umwelt‐ und Technikrechts‐Preise 2012"

Donnerstag, 13. September 2012

09:00 – 11:00

BLOCK III: Workshops A und B

Workshop A: Altlastenklausel und Due Diligence

09:00 – 09:20

Dr. Wolfgang Berger, Haslinger/Nagele & Partner Rechtsanwälte GmbH

09:20 - 09:40

Uwe M. Erling, LL.M., Noerr LLP München

09:40 – 10:30

Fragen und Diskussion

Workshop B: Sanierungs- und Anpassungspflichten aus Sicht der Praxis

09:00 – 09:20

GF Mag. Wolfgang Stanek, Water & Waste GmbH

09:20 - 09:40

Mag. Horst Fischer, Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Wasserrecht und Schifffahrt

09:40 – 10:30

Fragen und Diskussion

10:30 – 11:00

Kaffeepause

11:00 – 15:15

BLOCK IV: Aktuelles im Umweltrecht – Teil 2

11:00 – 11:45

Aktuelles zum Umweltprivatrecht
Univ.‐Prof. Mag. Dr. Erika M. Wagner, JKU Linz

11:45 – 12:00

Fragen und Diskussion

12:00 – 13:15

Mittagspause

13:15 – 13:45

Neue Entwicklungen im Abfallrecht – ein Überblick
Mag. Evelyn Wolfslehner, Lebensministerium

13:45 – 14:15

Neue Entwicklungen im Wasserrecht – ein Überblick
Mag. Charlotte Vogl, Lebensministerium

14:15 – 14:45

Fragen und Diskussion

14:45 – 15:00

Schlussworte

15:00

Ende der Veranstaltung

Information

Österreichischer Wasser- und Abfallwirtschaftsverband,
A-1010 Wien, Marc-Aurel-Straße 5/4,
Tel.: 01 / 535 57 20; Fax 01 / 532 07 47, email waschak[at]oewav.at
Institut für Umweltrecht, Universität Linz,
A-4040 Linz, Altenberger Straße 69,
Tel.: 0732 / 24 68 - 35 65 oder 0732 / 24 68 - 35 60, Fax 0732 / 24 68 - 57 50 oder 57 51, email iur[at]jku.at

Anmeldung

Sie können sich beim Östereichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverband anmelden (per Post mit Anmeldeabschnitt, per Fax an 01 / 532 07 47, per mail an waschak[at]oewav.at oder per ONLINE-ANMELDUNG ).

Das Programm im PDF-Format samt Anmeldeabschnitt können Sie in Kürze hier downloaden.

Topnews

JKU Young Researchers’ Award 2020 für Dr. Julius Ecker

Dr. Julius Ecker, ehemaliger Mitarbeiter am...

Topnews

Wagner (Hrsg), Umwelt- und Anlagenrecht, Band I: Interdisziplinäre Grundlagen

Soeben ist im NWV Verlag Band I des Lehr- und...

TopnewsEvent normal

Erfolgreiches Webinar "Aktuelles im Umweltrecht"

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation...

TopnewsEvent normal

Netzwerk-Tagung zu internationalen Konventionen des Biodiversitätsschutzes

Ländervergleichende Bestandsaufnahme nach 40...

27. 10. 2021 bis 28. 10. 2021