24. Österreichische Umweltrechtstage (2019)

 

zum Generalthema "Neues Altlastenrecht"

Datum

Mittwoch, 4. September und
Donnerstag, 5. September 2019

Ort

JKU Linz, Uni-Center

Veranstalter

Institut für Umweltrecht der Johannes Kepler Universität Linz 
Österreichischer Wasser- und Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV)
mit Unterstützung des Vereins zur Förderung des Instituts für Umweltrecht

Leitung

Vis.-Prof. Univ.-Prof. i.R. Dr. Ferdinand Kerschner (IUR, JKU Linz)
Univ.-Prof.in Dr.in Eva Schulev-Steindl, LL.M. (Universität Graz)
Univ.-Prof.in Dr.in Erika M. Wagner (IUR, JKU Linz)

Inhalt

Inhalt der Veranstaltung:
Noch immer belasten in Österreich zahlreiche Altlasten (einschließlich Altablagerungen und Altstandorte) vor allem die Umweltmedien Boden und (Grund-)Wasser. Ein neues Altlastenrecht in Form einer umfassenden Reform des ALSAG soll mit neuen Instrumenten, vor allem einem konsequentem Verursacherprinzip, Wertausgleich bei werterhöhender Sanierung und Förderung ehemaliger Industrie- und Gewerbestandorte, auch zur Reduktion des übermäßigen Bodenverbrauchs beitragen. Als rechtspolitisches Forum widmen die 24. Österreichischen Umweltrechtstage dieser eminent praktisch wichtigen Entwicklung ihr Generalthema.
Im Workshop A wird am 2. Tag den bisher wenig untersuchten, aber gerade für JuristInnen und Sachverständige entscheidenden Parametern der Prognose und der Beweislast nachgespürt. Effektiver Klimaschutz erfordert auch rasche klimarelevante Maßnahmen aller Infrastrukturträger, wie Leitungsausbau und Speichermedien. Deren juristische Erfordernisse insbesondere im Rahmen der UVP und der Raumordnung stehen im Zentrum des Workshops B.

Wie alljährlich vermitteln Newsflashes auf allen Umweltrechtsgebieten Österreichs und der EU wieder die wegweisenden Entwicklungen des letzten Jahres.

Programm

Mittwoch, 4. September 2019

09:30–10:00

Registrierung und Begrüßungskaffee

10:00–10:10

Begrüßung und Eröffnung
SC DI Christian Holzer (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus / Mitglied des ÖWAV-Präsidiums)
Univ.-Prof.in Dr.in Erika M. Wagner (JKU Linz)

10:10–12:40

BLOCK I: Aktuelles im Umweltrecht – Teil 1

10:10–10:40

Neue Entwicklungen im Europarecht
Dr. Florian Stangl, LL.M. (Niederhuber & Partner Rechtsanwälte GmbH)

10:40–11:10

Neue Entwicklungen im öffentlichen Recht – Judikatur
Ass.-Prof. Dr. Gerhard Schnedl (Karl-Franzens-Universität Graz)

11:10–11:30

Fragen und Diskussion

11:30–11:50

Neue Entwicklungen im öffentlichen Recht – Gesetzgebung, Teil 1
Prof. Dr. Daniel Ennöckl, LL.M. (Universität Wien)

11:50–12:10

Neue Entwicklungen im öffentlichen Recht – Gesetzgebung, Teil 2
Mag. Martin Niederhuber (Niederhuber & Partner Rechtsanwälte GmbH)

12:10–12:40

Fragen und Diskussion

12:40–14:00

Mittagspause

14:00–17:30

BLOCK II: Neues Altlastenrecht

14:00–14:30

Zielsetzungen und Schwerpunkte der ALSAG-Novelle 2019
SC DI Christian Holzer (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus)

14:30–14:55

Beurteilung und Sanierung von Altlasten in Österreich – Status und Ausblick
DI Stefan Weihs (Umweltbundesamt)

14:55–15:25

Verursacherprinzip und Wertausgleich
Mag.a Réka Kraszjai (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus)
Mag. Christian Janitsch (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus)

15:25–15:55

Fragen und Diskussion

15:55–16:25

Kaffeepause

16:25–16:45

Verfassungsrechtliche Fragen zur ALSAG-Novelle
ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Christian M. Piska (Universität Wien)
RA Dr. Roland Zauner (Haslinger/Nagele Rechtsanwälte GmbH)

16:45–17:05

Altlasten und Immobilienwirtschaft
Ing. Johann Scheifinger (Scheifinger Immobilien e.U.)

17:05–17:30

Fragen und Diskussion

Ab 18:30

Abendempfang im OK Deck im Offenen Kulturhaus
(mit Unterstützung durch das Land Oberösterreich sowie die Stadt Linz)
mit
* Sektverkostung
* Verleihung der „Österreichischen Umwelt- und Technikrechts-Preise 2019“ und
* Führungen zum Thema „Sinnesrausch“  (http://www.sinnesrausch.at/)
(Anmeldung zum Abendempfang unbedingt erforderlich !!)

Donnerstag, 5. September 2019

09:00–10:30

BLOCK III: Workshops A und B

Workshop A:
Prognose und Beweislast im Genehmigungsverfahren

Leiter:
Hon.-Prof. Dr. Wilhelm Bergthaler (Haslinger/Nagele & Partner Rechtsanwälte GmbH / IUR, JKU Linz)

09:00–10:00

Impulsstatements und Podiumsdiskussion:
Die juristische Perspektive
Hofrätin des VwGH Mag.a Astrid Merl
RA Dr. Andrew P. Scheichl (Scheichl Traudtner Amann Rechtsanwälte)
Die fachlich-naturwissenschaftliche Perspektive
Dr. Kathrin Baumann-Stanzer (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
Univ.-Prof. DI Dr. Christian Kirisits, MedUni Wien

10:00–10:30

Fragen und Diskussion

Workshop B:
Herausforderung Infrastruktur und Industrie
Leiter: DI Wolfgang Hafner (Austrian Power Grid AG)

09:00–10:00

Impulsstatements und Podiumsdiskussion:
Klimawandel und Genehmigungsverfahren
Hon.-Prof. Dr. Christian Schmelz (Schönherr Rechtsanwälte GmbH)
Fragen der Raumordnung und Infrastrukturplanung
MMag.a Elisabeth Stix (Rosinak & Partner ZT GmbH)
Klimarelevante Maßnahmen der Infrastrukturträger und der Industrie Mag.a Silvia Angelo (ÖBB-Infrastruktur AG)
Vorstandsdirektor DI Mag. (FH) Gerhard Christiner (Austrian Power Grid AG)
Ing. Johann Prammer (voestalpine Stahl GmbH)

10:00–10:30

Fragen und Diskussion

10:30–11:00

Kaffeepause

11:00–14:50

BLOCK IV: Aktuelles im Umweltrecht – Teil 2

11:00–11:45

Aktuelles zum Umweltprivatrecht
Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Erika M. Wagner (IUR, JKU Linz)

11:45–12:00

Fragen und Diskussion

12:00–13:10

Mittagspause

13:10–13:40

Neue Entwicklungen im Wasserrecht  – ein Überblick
Mag.a Charlotte Vogl (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus)

13:40–14:10

Neue Entwicklungen im Abfallrecht  – ein Überblick
Mag.a Evelyn Wolfslehner (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus)

14:10–14:40

Fragen und Diskussion

14:40–14:50

Schlussworte

14:50

Ende der Veranstaltung

Information

Österreichischer Wasser- und Abfallwirtschaftsverband,
A-1010 Wien, Marc-Aurel-Straße 5/4,
Tel.: 01 / 535 57 20; Fax 01 / 532 07 47,
email waschak[at]oewav.at
Institut für Umweltrecht, Universität Linz,
A-4040 Linz, Altenberger Straße 69,
Tel.: 0732 / 24 68 - 35 65 oder 0732 / 24 68 - 35 70,
Fax 0732 / 24 68 - 35 79, email iur[at]jku.at

Anmeldung

 

Sie können sich beim Östereichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverband anmelden (per Post mit Anmeldeabschnitt, per Fax an 01 / 532 07 47, per mail an  waschak[at]oewav.at oder per ONLINE-ANMELDUNG ).

Das Programm im PDF-Format samt Anmeldeabschnitt können Sie hier downloaden.

Topnews

JKU Young Researchers’ Award 2020 für Dr. Julius Ecker

Dr. Julius Ecker, ehemaliger Mitarbeiter am...

Topnews

Wagner (Hrsg), Umwelt- und Anlagenrecht, Band I: Interdisziplinäre Grundlagen

Soeben ist im NWV Verlag Band I des Lehr- und...

TopnewsEvent normal

Erfolgreiches Webinar "Aktuelles im Umweltrecht"

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation...

TopnewsEvent normal

Netzwerk-Tagung zu internationalen Konventionen des Biodiversitätsschutzes

Ländervergleichende Bestandsaufnahme nach 40...

27. 10. 2021 bis 28. 10. 2021